Angebote zu "Brothers" (9 Treffer)

Strandgeflüster
15,95 € *
zzgl. 2,20 € Versand

1-CD-Album mit 28-seitigem Booklet, 25 Einzeltitel, Spieldauer ca. 61 Minuten. Viele Stars der Schlager- exotische Ziele: Conny Froboess, Willy Hagara, Jan & Kjeld und Drafi Deutscher & Michael Holm (hier als ´Blue Brothers´). Internationale Super

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 25.06.2019
Zum Angebot
THE BAND - The Weight - Live... Chicago ´83 (CD)
13,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2016/Rox Vox) 13 tracks, legendary radio recordings Seven years on from their iconic Last Waltz in San Francisco. Rick Danko, Levon Helm, Garth Hudson and Richard Manuel reunited, performing (with backup from the Cate Brothers) to rapturous receptions in the US and Canada. Manuel in particular was on better from than he´d been for years, as the band iore through a selection of classics from their back catalog, as well as the new track Jaca Blues, and numerous oldies they´d played during their long apprenticeship. This remarkable set was broadcast on WXRT-FM at the outset of their reunion, and is presented here with background notes and images.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 25.04.2019
Zum Angebot
The Beach Boys - 15 Big Ones (CD, US Longbox)
19,95 €
Sale
17,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

​(Brother Records) 15 Tracks - US Longbox original versiegelt - ´´15 Big Ones´´ ist das zwanzigste Studioalbum der The Beach Boys, ihr erstes Studioalbum seit drei Jahren und das erste von Brian Wilson produzierte Album, das die Band seit ´´Pet Sounds´´, zehn Jahre zuvor, veröffentlicht hat. Aufgenommen vom 30. Januar 1976 bis 15. Mai 1976. An einem Punkt während der Aufnahmen wurde beschlossen, ein Doppelalbum zu veröffentlichen: ein Album mit Oldies und ein weiteres mit Originalmaterial. Am Ende wurde ein Kompromiss aus neuen Originalen und Covers gefunden. ´´15 Big Ones´´, wurde nach ihren fünfzehn Jahren im Geschäft und der Tatsache benannt, dass sie die gleiche Anzahl von Tracks hatte. Es wurde Ende Juni veröffentlicht, erreichte in den USA Platz 8 und wurde mit Gold ausgezeichnet. Im Vereinigten Königreich erreichte sie Platz 31.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 15.08.2019
Zum Angebot
Various - Truckers, Kickers, Cowboy Angels - Vo...
24,95 €
Reduziert
21,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

2-CD Digipak (6-fach) mit umfangreichem Booklet, 37 Tracks. Gesamtspieldauer ca. 00 Minuten. TRUCKER, KICKER, COWBOY-ENGEL. Die glückliche Geburt des Country Rock; Band 5 1972 Neunzehn, siebzig, zweiundsiebzig. In seiner Halbjahresbilanz zur Rockmusik hob das Magazin ´´Billboard´´ den Trend zu übertriebenen Sounds hervor, wie Procul Harum mit dem Edmonton Symphony. Ein weiterer Trend war der sogenannte German Noise Rock, also Acts wie Van Der Graaf Generator und Amon Duul. Nat Freedland von Billboard´s´ sah auch, dass ohne einen mächtigen Superstar wie die Beatles oder Elvis die Rockmusik wie nie zuvor fragmentiert wurde. Dieser Trend hat sich bis heute fortgesetzt. Der Satellitenradioservice Sirius verfügt heute über zweihundert Kanäle, die verschiedene Musikstile und -untergruppen bedienen. Freeland erkannte einen weiteren Trend. In Anbetracht der Tatsache, dass Country-Rock-Acts wie die Byrds und die Burritos an Boden verlieren, fügte er hinzu: ´´Es gibt eine neue Wut in San Francisco, die etwa sechs Monate von der nationalen Anerkennung entfernt ist. Und wie wir alle wissen, hat sich San Francisco einen Platz unter den kühnsten Trendstädten der Musik verdient. Seit Anfang des Jahres bieten die Rockclubs der Stadt Neuland-Swing, die Musik, die von Bob Wills und Johnny Bond und nicht von Hank Williams und der Grand Ole Opry kommt. Die Kinder aus San Francisco nehmen tatsächlich das Tanzen im Promenadenstil auf.´´ Freedland hob Commander Cody hervor, dessen erstes Album 1971 in unserem Band prominent vorgestellt wurde, Dan Hicks, der hier vorgestellt wird, und Asleep at the Wheel, dessen Debütalbum 73 erschien. ´´Bedeutet das, dass der Countryswing den Rockmarkt übernehmen wird?´´ fragte Freedland. Nicht wirklich, schloss er. ´´Mehrere andere steigende Trends stehen dem honkie revival Sound diametral entgegen.´´ Er sprach weiter über Funkadelic, Bowie, britische progressive Volksmusik und viele andere kommende Dinge. Billboard´ nahm auch die wachsende Zahl der Rock´n´Roll-Revival-Shows auf. ´´Einige Erkundungsgesteine sind zu trocken und zerebral´´, bemerkte der Korrespondent. ´´Und das hinterlässt eine Leere für raue, direkte Musik.´´ Viele Acts aus den fünfziger Jahren waren immer noch an der Spitze ihres Spiels, aber sie wurden ausgegrenzt. Die meisten begnügten sich damit, ihre nicht so alten Hits für die Menge zu spielen, die sich erinnern wollte, als einige fünfziger Jahre Acts, insbesondere die Everly Brothers und Rick Nelson, sich aktiv im Country Rock neu erfanden, so wie sich Jerry Lee Lewis und Conway Twitty in der Country-Musik neu erfunden hatten. Die Ernüchterung der Everlys und Rick Nelson, als Oldies-Acts in die Schublade gesteckt zu werden, wird hier in zwei Songs festgehalten, Don Everlys I´m Tired Of Singing My Song In Las Vegas und Rick Nelsons letztem großen Hit, Garden Party. COLIN ESCOTTT

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 15.08.2019
Zum Angebot
Tompall Glaser - The Outlaw (CD)
15,95 €
Rabatt
13,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD mit 12-seitigem Booklet, 21 Einzeltitel. Spieldauer ca. 70 Minuten. Tompall, einer der ursprünglichen Outlaws, kam mit seinen Brüdern nach Nashville, um Marty Robbins als Background-Sänger zu begleiten. Sie gingen schließlich von selbst aus, aber Tompall beendete den Bruderakt und ging solo und identifizierte sich mit den künstlerischen Freiheiten, die Willie und Waylon und andere anstrebten. Seine klassischen ABC-Aufnahmen (hier komplett unter anderem auf zwei CDs veröffentlicht) gehören in die Sammlung von allen, die den Outlaw-Sound der 70er Jahre mögen. Seine Neuinterpretationen von Country und Rock Oldies sind besonders hörenswert. TOMPALL GLASER DER GESETZLOSE Von allen Outlaws, die in den 70er Jahren die Mainstream-Country-Musik belebten, war Tompall Glaser der gefährlichste, was den Status quo von Nashville betraf. Dank seines Erfolgs als Senior-Mitglied des Trios Glaser Brothers betrieben die Glaser Hillbilly Central, ein Aufnahmestudio in der Nineteenth Avenue South in Nashville. Er war ein in sich geschlossener Künstler und Produzent, jemand, der in Nashville ohne die üblichen Zwänge gedeihen konnte, und das war es, was ihn für die mehrjährigen Kräfte des städtischen Musikinstituts am beunruhigendsten machte. Glaser wurde am 3. September 1933 in Spalding, Nebraska, geboren. Glaser erinnert sich, dass die ersten Lieder, die er auf der Gitarre lernte, Ernest Tubb-Songs waren, und er war bald in der Lage, Jimmy Kurzes legendäre knappe, schlanke sechssaitige Figuren zu reproduzieren. Ein angehender Leadgitarrist braucht eine Band, und Tompall wandte sich an seine Geschwister. Mit seinen späten Teenagern, zusammen mit seinen Brüdern Chuck und Jim (er hat zwei weitere Brüder, Bob und Jack, und eine Schwester, Eleanor), trat Tompall regelmäßig in der Gegend auf und spielte eine Mischung aus Folk und Country-Musik, aber mit einer ausgeprägten Country-Lehre. Zu diesem Zeitpunkt war das Familienhaus endlich elektrifiziert, und Carter Family, Vernon Dalhart, Riley Puckett und Jimmie Rodgers waren Stammgäste auf dem Haus Victrola. ´´Die Aufnahmen der Carter Family inspirierten unsere Gruppe´´, sagte Tompall 1967 gegenüber Dixie Deen. ´´ Das war später. Am Anfang wusste ich nicht, dass wir eine Gruppe haben würden und ich würde Solist werden. Ich fing an, Leute wie Eddy Arnold, Ernest Tubb und Gene Autry zu bewundern.´´ Tompall saß einige Zeit für Uncle Sam in Deutschland. Als er 1957 zurückkehrte und die Gruppe wieder mit Energie versorgte, war das Trio beliebt genug, um sich einen regelmäßigen Auftritt auf KHAS-TV in Hastings, Nebraska, zu sichern. Im August 1957 gewannen sie ein Vorsprechen für die Arthur Godfrey Show und wurden bald von Marty Robbins bemerkt, der hörte, wie sie seinen A White Sport Coat (And a Pink Carnation) abdeckten und dann bequem auf der Länderkarte von Billboard saßen. Robbins war beeindruckt, wie nah ihre Harmonien denen seiner Platte entsprachen (das war kein Zufall - das Trio hatte sich akribisch auf das vorbereitet, was als spontanes Vorsingen präsentiert wurde) und heuerte sie umgehend an, um ihn auf der Bühne zu unterstützen. Der Star unterzeichnete die Glaser Brothers bei seinem eigenen Label Robbins Records und verkaufte den Vertrag innerhalb eines Jahres an Decca. Die beiden, die heute als Tompall und die Glaser Brothers bekannt sind, zogen Anfang 1959 nach Nashville und arbeiteten mit dem Produzenten Owen Bradley zusammen. Etwa zur gleichen Zeit wuchsen sie über die Bühnenband von Marty Robbins hinaus, als Chuck an der Reihe war, der U.S. Army zwei Jahre seines Lebens zu geben. Während dieser Zeit vervollständigte ihr Freund Joe Babcock, der Tompall während seiner Militärzeit ebenfalls ersetzt hatte, das Trio. The Glasers, sowohl mit als auch ohne Joe Babcock, sind auch zur Unterstützung von Hank Snow auf seinen besseren Aufnahmen aus den frühen 60er Jahren zu hören. Ihre Arbeit mit Schnee verdunkelt deutlich die eher süßlichen Hintergründe der Anita Kerr Singers. Es war schwer, die wiedervereinigten Glaser Brothers in den frühen sechziger Jahren in eine Schublade zu stecken. Ihre Live-Shows konzentrierten sich auf das Land, obwohl ihr Decca-Album `This Land´ klar (auf Owen Bradleys Richtung) auf das Folk-Publikum ausgerichtet war. Es ist kein Zufall, dass sie während dieser Zeit mit Johnny Cash tourten, einem hoch aufragenden Perfomer, der auch Volk und Land überspannte. In einem Interview von 1967 betonte Glaser die Bedeutung von Cash für seine Karriere. Er sagte, dass,

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Various - The Unavailable 16 & The Original Nit...
29,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Vee Jay) 28 tracks (77:00) Digitaly remasterd reissue of 2 incredible rare original 1950s LPs (VJ 1051 + VJ 1084) - superb sound quality! - This CD is a reissue of two Tee-Jay albums from 1962 and 1963, respectively, the middle of the first ´´oldies´´ revival. Their release was inspired, no doubt, by the success of Art Laboe´s Oldies But Goodies series, compilations of leased hits and misses of rock ´n´ roll´s golden age of several short years previous. The mish mash of clashing styles here shows that the powers behind these albums knew nothing of their audiences tastes and that their choices probably had more to do with which masters were available at the best price than any aesthetic judgement. Why else would they have put obscure doo-wop sides (welcome to those of us without the financial resources to purchase the originals) next to American Bandstand one hit teen wonders? The Quintones were a four female/one male group from Philly who recorded two records for the local Hunt label. Dick Clark was said to have had an interest in the company. which may account for the massive airplay on his TV show in 1958 as much as the group´s similarity to the then-popular Chantels.Harold Dorman´s one 1960 hit for the Rita label was later revived in a chart version by Johnny Rivers. Singer/accordionist Tony Bellus´s record hit #25 on the N.R.C. label. Paducah, Kentucky´s Ray Smith´s lone hit in 1960 was on Sam Phillips´s brother Juddy´s Judd label. The same year, Rosie Hamlin, raised in Alaska and transplanted to San Diego, wrote her primitive masterpiece of innocence, ´´Angel Baby.´´ It featured a sax solo so bad it was good. Released on the Highland label, the record is still heard on oldies radio today. The remaining cuts on Unavailable 16 were vocal group recordings from either Vee-Jay´s vaults or from the Chance label, label president Ewart Abner´s former employer, plus two cuts by the Orchids leased from Chicago dj Al Benson´s Parrot label. The 5 Echoes are best remembered today for the presence of Johnnie Taylor, who also sang with such gospel groups as the Highway QCs and the post-SamCooke Soul Stirrers before embarking on a successful solo career. Their ´´Lonely Mood´´ was on Chance subsidiary Sabre prior to its inclusion here. Also from Chance came these Flamingos and Moonglows sides, two of their pre-fame finest. Of the Vee-Jay initiated cuts, the Impressions feature a young Curtis Mayfield and the Delegates, a young Dee Clark. The Spaniels´ ´´Red Sails In The Sunset´´ had not been released before this album. It was subsequently bootlegged for collectors who just had to have it on a single. Original Nitty Gritty was more of a blues-oriented grouping of material. Jerry Butler and Dee Clark contributed their name value to rock ´n´ roll fans, while Rosco Gordon, Pee Wee Crayton and Billy Emerson were for the blues fanatics. I suspect that the inclusion of the remaining rare sides was less an act of generosity towards record collectors than a way of filling up the album with a bunch of stuff laying around collecting dust. Lee Diamond later was to have his moment as co-writer of Aaron Neville´s ´´Tell It Like It Is´´ and Harold Burrage´s ´´Crying For My Baby´´ was later cut in a hit version by Junior Parker. Burrage was alocal blues singer who had recorded for Decca and Cobra. Eddie Taylor and Earl Phillips played on label mate Jimmy Reed´s records. Joe Buckner sang with the band of pianist Tommy Dean and Priscilla Bowman had had a hit on Vee-Jay with Jay McShann, ´´Hands Off.´´ The value of these albums today is that more than a few of these songs haven´t yet appeared on other compilations to this day and are welcome old friends. (Billy Vera 1992)

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 15.08.2019
Zum Angebot
The Blue Diamonds - Ramona - 50 internationale ...
12,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(MusicTales) 50 Tracks - Ruud de Wolff (geboren am 12.05.1941, verstorben am 18.12.2000) und Riem de Wolff (geboren am 15.04.1943, verstorben am 12.09.2017) wurden in Indonesien geboren. Zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern kamen die beiden 1949 in die Niederlande. Die Eltern förderten die musikalischen Ambitionen der Brüder. Ende der 50er Jahre gründeten sie eine Band. bei einem Konzert wurden sie von einem Talentscout entdeckt und unter dem Namen „Blue Diamonds´´ unter Vertrag genommen. Ihre erste Single „´Till) I Kissed You´´, eine Coverversion des Erfolgstitels der Everly Brothers, verkaufte sich so gut, dass gleich weitere Coverversionen produziert wurden. In einer niederländischen Fernsehsendung präsentierten die Blue Diamonds erstmals ihren Titel „Ramona´´, eine Neuaufnahme eines Walzers aus den 20er Jahren, der sofort beim Publikum einschlug. Nach über 250.000 verkauften Singles in den Niederlanden veröffentlichten die „Blue Diamonds´´ den Titel auch in deutsch (1960, Platz 1), in spanisch und in französisch. „Ramona´´ sollte zum größten Erfolg des Duos werden und platzierte sich sogar in den amerikanischen Billboard Top 100 Charts. Es folgten zahlreiche TV-Auftritte in ganz Europa, sowie weitere Hitparaden-Erfolge wie „Ein Schiff fährt nach Schanghai´´ (1961, Platz 13), „Wie damals in Paris´´ (1961, Platz 3), „Down By The Riverside´´ (Norwegen 1961, Platz 2) und „Blaues Boot der Sehnsucht´´ (1962, Platz 13). Nach einer Zwangspause wegen der Einberufung zum Militärdienst setzen die beiden Brüder 1963 ihre Karriere fort und konnten noch ein paar Charterfolge verzeichnen. In den folgenden Jahren wurde es ruhiger um die Blue Diamonds, man konnte sie aber ab und zu noch als Gäste in TV-Oldie-Sendungen sehen.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 15.08.2019
Zum Angebot
Lenny Welch - A Taste Of Honey - The Complete C...
15,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Ace Records) 20 Tracks - Produziert von Archie Bleyer, dem Mann hinter dem ursprünglichen Erfolg der Everly Bros., Andy Williams, Johnny Tillotson und anderen. Zu den Arrangeuren gehören einige der Top-Namen der Zeit - Bert Keyes, Chuck Sagle etc. Enthält Lenny´s 1963 US Top Five Hit Version des Standards´Since I Fell For You´, und seine Top 30 Hit Nachfolgeversion von´Ebb Tide´. Enthält auch die Original-VocaL-Version von´A Taste Of Honey´, wie sie von den Beatles auf ihrem Album´Please Please´ kopiert wurde. Lieben Sie nicht einfach Lieder mit einleitenden Versen, wie sie in den glorreichen Tagen von Tin Pan Alley geschrieben wurden? (Ganz zu schweigen von denen, die Carole King Anfang der 60er Jahre geschrieben hat). Lenny Welchs wunderschöne Aufnahme von Since I Fell For You - ein Fackelstandard, der erstmals 1942 vom Buddy Johnson Orchestra aufgenommen wurde - war einer der Smash-Hits von Ende 1963 und eine der edelsten Platten seiner Zeit. Wer das Original besser kennt - mit seinem unvergesslichen Gesang von der Schwester des Bandleaders, Ella - braucht vielleicht eine halbe Minute, um das Lied aus Welchs Version zu erkennen, die einen Eröffnungsvers enthält, der von anderen, die es aufgenommen haben, immer weggelassen wurde (einschließlich, neugierig, Buddy und Ella Johnson selbst). Lenny Welch hatte großartige Pfeifen, die manchmal wie eine Kreuzung zwischen Clyde McPhatter und Tony Williams der Platters klangen. Er wurde in Asbury Park, New Jersey, geboren, wo er seine Teenager-Jahre in Gesangsgruppen wie den Crows, den Chords und den Clovers verbrachte. Er kam 1959 zu Cadence Records und startete mit einer schönen Pop/R&B-Version von Eddy Arnolds Country-Ballade You Don´t Know Me, die Billboards Top 50 erreichte. 1962 war ein besonders herausragendes Jahr für den Sänger, in dem er drei wunderbare Singles veröffentlichte: It´s Not That Easy, ein frühes Beispiel für Proto-Soul aus der Stadt, genau wie die großen Beat-Balladen, die Chuck Jackson aufgenommen hat; Congratulations Baby, ein Rückblick auf seine Zeit als Doo-Wop-Anhänger; und A Taste Of Honey, die anscheinend die erste Gesangsversion dieses Klassikers war, und die, die die Beatles auf ihrem Debütalbum gehört, geliebt und gecovert haben (mit einem identischen Arrangement). Aber die Konkurrenz war hart bei Cadence - was mit sauberen Chartmakern wie den Chordettes, Andy Williams, den Everly Brothers, Johnny Tillotson und Eddie Hodges, die alle um eine Beförderung wetteiferten - und keiner dieser Rekorde. Der Label-Inhaber Archie Bleyer fragte Welch, ob er eine Haustiernummer hätte, die er aufnehmen möchte. Er wählte Since I Fell For You, was er aus der Wiedergabe der Harptones von 1954 kannte, seine Lieblingsgruppe. Er erreichte die Top 5 und wurde sein Karrieresong. Aber wie anders hätte diese Karriere ausfallen können, wenn seine vierte Cadence 45 gestartet wäre. Archie Bleyer war bei seinen Künstler-Sessions meist sehr aktiv, doch 1961 übergab er die Herrschaft an den ehemaligen Tito Puente-Sideman Roger King Mozian für den Doppelkopf ´´Chubby goes Latino´´, Changa Rock / Boogie Cha Cha. Es war ein Hit.... in Puerto Rica. Welch hat auch einige andere Uptempo-Nummern geschnitten, wie Three Handed Woman (ein Louis Jordan Oldie), Roy Hamilton´s You Can Have Her und die Elvis-esque Mama, Don´t You Hit That Boy - alles sehr überzeugend. Diese CD enthält alle von Lenny Welch für Cadence geschnittenen Meisterwerke. Legen Sie ihn zusammen mit anderen großen Crossover-Balladespielern wie Gene McDaniels und Adam Wade ab. Mit etwas Glück kocht Tony Rounce auch eine Sammlung seiner Arbeiten für Kapp Records Mitte der 60er Jahre. In der Zwischenzeit bringt Lieder mit einführenden Versen mit! VON MICK PATRICK

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 22.06.2019
Zum Angebot