Angebote zu "Hank" (7 Treffer)

Hank Williams Hits auf deutsch
15,95 € *
zzgl. 2,20 € Versand

1-CD-Album mit 20-seitigem Booklet, 14 Einzeltitel, Spieldauer 38:13 Minuten. Hank Williams spielte eine bedeutende Rolle in der Geschichte der amerikanischen Musik. Seine Songs wurden zu Klassikern und sind aus dem Repertoire der Country und populär

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Various - Radio Bremen - 20 Jahre ´Oldie Börse´...
15,95 €
Sale
13,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD Digipak (4-seitig) mit Booklet, 22 Einzeltitel. Gesamtspieldauer 62:26 Minuten. Welche Radiosendung schafft es heutzutage noch, ihren 20sten Geburtstag zu feiern? Die meistgesuchten Oldies aus zwanzig Jahren Oldiebörse. Von Duane Eddy bis Marsha Hunt, von Wonderland bis Pat Boone – Kult-Hits, Schlager-Perlen und Raritäten. Ist das jetzt schon Kult? Gedanken über die Bremen Eins Oldiebörse Die Oldiebörse auf Bremen Eins ging 1995 on air und leistet bis heute an jedem ersten Montag im Monat profunde Hilfestellung in Sachen Oldie-Suche! Grund genug für den Sendungserfinder Dirk Böhling, sich einmal mit dem Beat-Club-Moderator und gelegentlichen Oldiebörsen-Vertreter Lutz Hanker darüber zu unterhalten, ob es denn eigentlich schon Kult ist, was sie da machen... Lutz Hanker : Wie ging das eigentlich damals los mit der Oldiebörse? Dirk Böhling : Genau genommen in einer Hotelbar – ich liebe Hotelbars! Thomas Schönherr war Restaurantchef in dem Hotel, in dem ich wohnte und als er anfing, über Musik zu reden, war die Idee zur Sendung in meinem Kopf schon fertig! Ein Musikexperte findet verborgene Plattenschätze für unsere Hörerschaft und kann auch noch zu jedem Titel was erzählen... Das fand ich spannend! Du hast die Sendung ja auch schon einige Male gemacht – wie fühlt sich das für Dich an? Lutz Hanker : Wie früher, als ich als kleiner Junge heimlich unter der Bettdecke Radio gehört und neue Welten entdeckt habe. Wie eine Art Trüffelschwein auf musikalischer Zeitreise. Und so ein bisschen auch wie ein Detektiv, denn wir begeben uns ja in jeder Sendung auf eine Schatzsuche und versuchen, ein Rätsel zu lösen und ein Puzzle zusammen zu setzen. Die Sendung ist jedenfalls etwas ganz Besonderes, etwas Einzigartiges. Dirk Böhling : Dann Ist das für Dich schon eine Art Kult, was wir hier machen? Lutz Hanker : Naja, der Begriff wird heute so oft gebraucht. Als alter Lateiner weiss ich, dass Kult eigentlich Götterverehrung bedeutet – so weit wollen wir lieber nicht gehen. Aber wenn wir die Sendung als eine sehr gesellige Zeremonie von Musikverrückten verstehen, die sich einmal im Monat vor einem virtuellen Lagerfeuer versammeln, dann ja.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 25.04.2019
Zum Angebot
Hank Ballard & The Midnighters - Dancin´ And Tw...
15,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2000/ACE) 24 tracks Die bahnbrechenden Tanzplatten von Hank Ballard & the Midnighters mit ihrer Originalversion von´The Twist´. Dies ist das erste Mal, dass Hank Ballards Tanzklassiker, die zwischen 1955 und 1969 für Federal und King aufgenommen wurden, in einer Sammlung zusammengefasst sind. Einige Projekte kommen nicht von heute auf morgen zustande und diese Zusammenstellung ist ein Beispiel dafür. Die Idee entstand bereits 1992, als Paul Harris und ich die Gelegenheit nutzten, Hank vor seinem erfolgreichen Auftritt bei der Blues Estafette in Utrecht zu interviewen. Acht Jahre später, und ich denke, das Warten hat sich gelohnt. Die Musik klingt gut und die Geschichten halten gut. Hank Ballard und die Midnighters waren an der Spitze der Tanzwelle, die sich um die Wende der 1960er Jahre ausbreitete. Der Grundstein des Genres war The Twist, geschrieben von Hank selbst, obwohl Chubby Checker´s Coverversion ewigen Ruhm erlangte. Hank´s Original-Schnitt von The Twist ist hier enthalten, zusammen mit seinen anderen großen Hits Let´s Go, Let´s Go, Let´s Go,,, The Continental Walk und Finger Poppin´ Time (die 45er Version, nicht die mit dem oft verfolgten 40-Sekunden-Schnitt). Aber es gibt noch viel mehr, angefangen mit vier Veröffentlichungen im Namen der Midnighters von 1955 bis 1957, darunter Henry´s Got Flat Feet (Can´t Dance No More). Nach The Twist Hit Paydirt, Hank genoss eine goldene Ader mit nicht weniger als 10 anderen Dance-Hits zwischen 1960 und 1962. Zwangsläufig gab es eine Abkühlungsphase, als der Tanzwahn nachließ und die Soul-Ära zu beißen begann. Aber, anpassungsfähig wie immer, gab Hank seinen neuen Tanzliedern einen Soul Beat, insbesondere Funky Soul Train und den James Brown-Typ Butter Your Popcorn. Dieses Set wird Fans von Rock´n´ Roll Oldies, Vokalensammlern und Tänzern gleichermaßen begeistern. Lass die Hüften schwenken und komm schon, Baby, lass uns den Twist machen! Von John Broven

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 06.04.2019
Zum Angebot
Jack Scott - I Remember Hank Williams - What In...
11,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2002/BGO) 24 tracks. Originally released in 1960 on the Top Rank label, these albums are commanding prices of £25 and £65 each respectively on the current collectors’ market. Born in Windsor, Ontario, Jack Scott (born Jack Scafone, Jr., January 28, 1936) moved to the outskirts of Detroit when he was ten years old. At 18, he formed the Southern Drifters and after leading the band for three years, he signed to ABC as a solo artist in 1957. Over the next year, he released a handful of singles for the label, before moving to Carlton Records the following year. His double-A-sided debut for Carlton, ‘My True Love’/’Leroy’, became a huge hit, with the first song peaking at No. 3 and the latter at No. 11; it also became a Top Ten hit in England. During the next two years, Scott had a number of minor hits for Carlton, highlighted by the No. 8 hit ‘Goodbye Baby’(autumn 1958). On most of these tracks, the Chantones provided vocal support. Late in 1959, he signed with Top Rank. His first single for the label, ‘What In The World’s Come Over You’, became a No. 5 hit early in 1960. It was followed by the No. 3 single ‘Burning Bridges’. Over the next two years, his singles progressively charted at lower positions than their predecessors, and early in 1961, he signed with Capitol Records Scott continued to vacillate between cowboy crooner and rough-edged rocker throughout the remainder of the ‘60s and ‘70s, recording for a variety of labels. In 1974, he had a minor country hit with ‘You’re Just Gettin’ Better’. During the ‘80s and ‘90s, Scott occasionally turned up on the oldies circuit, still looking and sounding like a man you seriously didn’t want to mess with. (From the biography by Bill Dahl)

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Gebrauchte Lieder Maren Kroymann, Jo Roloff Ban...
13,99 € *
zzgl. 1,99 € Versand

Gebrauchte Lieder, das sind die Lieder, die, so Maren Kroymann, ´´ich mal sehr gebraucht habe, die mein Kinderuniversum bereichert haben, von denen ich viel gelernt habe über Männer - und Frauen´´. Oldies von heute aus gesehen, aber eben ´´jene Kleinkunstwerke, die einem eine andere Vorstellung von der Welt gegeben haben´´. Und ein anderes Lebensgefühl, und das ist in Maren Kroymanns Interpretation dieser Songs erstaunlich frisch geblieben. Von Hank Williams zu Elvis Presley zu Udo Jürgens zu Dusty Springfield zu den Carpenters. Von Catharina Valente zu Gigliola Cinquetti: Maren Kroymann, unterstützt von Jo Roloff und seiner Band, nimmt uns mit auf eine rasante Zeitreise, wir lehnen uns zurück und wissen, dass die gebrauchten Lieder noch lange nicht verbraucht sind. Im Gegenteil: In Maren Kroymanns Version sind sie äußerst gut zu gebrauchen, und es ist ein Genuss, ihr zuzuhören. Live-Mitschnitt aus der Bar jeder Vernunft, Berlin.

Anbieter: SATURN
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Various - Truckers, Kickers, Cowboy Angels - Vo...
24,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

2-CD Digipak (6-fach) mit umfangreichem Booklet, 37 Tracks. Gesamtspieldauer ca. 00 Minuten. TRUCKER, KICKER, COWBOY-ENGEL. Die glückliche Geburt des Country Rock; Band 5 1972 Neunzehn, siebzig, zweiundsiebzig. In seiner Halbjahresbilanz zur Rockmusik hob das Magazin ´´Billboard´´ den Trend zu übertriebenen Sounds hervor, wie Procul Harum mit dem Edmonton Symphony. Ein weiterer Trend war der sogenannte German Noise Rock, also Acts wie Van Der Graaf Generator und Amon Duul. Nat Freedland von Billboard´s´ sah auch, dass ohne einen mächtigen Superstar wie die Beatles oder Elvis die Rockmusik wie nie zuvor fragmentiert wurde. Dieser Trend hat sich bis heute fortgesetzt. Der Satellitenradioservice Sirius verfügt heute über zweihundert Kanäle, die verschiedene Musikstile und -untergruppen bedienen. Freeland erkannte einen weiteren Trend. In Anbetracht der Tatsache, dass Country-Rock-Acts wie die Byrds und die Burritos an Boden verlieren, fügte er hinzu: ´´Es gibt eine neue Wut in San Francisco, die etwa sechs Monate von der nationalen Anerkennung entfernt ist. Und wie wir alle wissen, hat sich San Francisco einen Platz unter den kühnsten Trendstädten der Musik verdient. Seit Anfang des Jahres bieten die Rockclubs der Stadt Neuland-Swing, die Musik, die von Bob Wills und Johnny Bond und nicht von Hank Williams und der Grand Ole Opry kommt. Die Kinder aus San Francisco nehmen tatsächlich das Tanzen im Promenadenstil auf.´´ Freedland hob Commander Cody hervor, dessen erstes Album 1971 in unserem Band prominent vorgestellt wurde, Dan Hicks, der hier vorgestellt wird, und Asleep at the Wheel, dessen Debütalbum 73 erschien. ´´Bedeutet das, dass der Countryswing den Rockmarkt übernehmen wird?´´ fragte Freedland. Nicht wirklich, schloss er. ´´Mehrere andere steigende Trends stehen dem honkie revival Sound diametral entgegen.´´ Er sprach weiter über Funkadelic, Bowie, britische progressive Volksmusik und viele andere kommende Dinge. Billboard´ nahm auch die wachsende Zahl der Rock´n´Roll-Revival-Shows auf. ´´Einige Erkundungsgesteine sind zu trocken und zerebral´´, bemerkte der Korrespondent. ´´Und das hinterlässt eine Leere für raue, direkte Musik.´´ Viele Acts aus den fünfziger Jahren waren immer noch an der Spitze ihres Spiels, aber sie wurden ausgegrenzt. Die meisten begnügten sich damit, ihre nicht so alten Hits für die Menge zu spielen, die sich erinnern wollte, als einige fünfziger Jahre Acts, insbesondere die Everly Brothers und Rick Nelson, sich aktiv im Country Rock neu erfanden, so wie sich Jerry Lee Lewis und Conway Twitty in der Country-Musik neu erfunden hatten. Die Ernüchterung der Everlys und Rick Nelson, als Oldies-Acts in die Schublade gesteckt zu werden, wird hier in zwei Songs festgehalten, Don Everlys I´m Tired Of Singing My Song In Las Vegas und Rick Nelsons letztem großen Hit, Garden Party. COLIN ESCOTTT

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 25.04.2019
Zum Angebot
Tompall Glaser - The Outlaw (CD)
15,95 €
Sale
13,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD mit 12-seitigem Booklet, 21 Einzeltitel. Spieldauer ca. 70 Minuten. Tompall, einer der ursprünglichen Outlaws, kam mit seinen Brüdern nach Nashville, um Marty Robbins als Background-Sänger zu begleiten. Sie gingen schließlich von selbst aus, aber Tompall beendete den Bruderakt und ging solo und identifizierte sich mit den künstlerischen Freiheiten, die Willie und Waylon und andere anstrebten. Seine klassischen ABC-Aufnahmen (hier komplett unter anderem auf zwei CDs veröffentlicht) gehören in die Sammlung von allen, die den Outlaw-Sound der 70er Jahre mögen. Seine Neuinterpretationen von Country und Rock Oldies sind besonders hörenswert. TOMPALL GLASER DER GESETZLOSE Von allen Outlaws, die in den 70er Jahren die Mainstream-Country-Musik belebten, war Tompall Glaser der gefährlichste, was den Status quo von Nashville betraf. Dank seines Erfolgs als Senior-Mitglied des Trios Glaser Brothers betrieben die Glaser Hillbilly Central, ein Aufnahmestudio in der Nineteenth Avenue South in Nashville. Er war ein in sich geschlossener Künstler und Produzent, jemand, der in Nashville ohne die üblichen Zwänge gedeihen konnte, und das war es, was ihn für die mehrjährigen Kräfte des städtischen Musikinstituts am beunruhigendsten machte. Glaser wurde am 3. September 1933 in Spalding, Nebraska, geboren. Glaser erinnert sich, dass die ersten Lieder, die er auf der Gitarre lernte, Ernest Tubb-Songs waren, und er war bald in der Lage, Jimmy Kurzes legendäre knappe, schlanke sechssaitige Figuren zu reproduzieren. Ein angehender Leadgitarrist braucht eine Band, und Tompall wandte sich an seine Geschwister. Mit seinen späten Teenagern, zusammen mit seinen Brüdern Chuck und Jim (er hat zwei weitere Brüder, Bob und Jack, und eine Schwester, Eleanor), trat Tompall regelmäßig in der Gegend auf und spielte eine Mischung aus Folk und Country-Musik, aber mit einer ausgeprägten Country-Lehre. Zu diesem Zeitpunkt war das Familienhaus endlich elektrifiziert, und Carter Family, Vernon Dalhart, Riley Puckett und Jimmie Rodgers waren Stammgäste auf dem Haus Victrola. ´´Die Aufnahmen der Carter Family inspirierten unsere Gruppe´´, sagte Tompall 1967 gegenüber Dixie Deen. ´´ Das war später. Am Anfang wusste ich nicht, dass wir eine Gruppe haben würden und ich würde Solist werden. Ich fing an, Leute wie Eddy Arnold, Ernest Tubb und Gene Autry zu bewundern.´´ Tompall saß einige Zeit für Uncle Sam in Deutschland. Als er 1957 zurückkehrte und die Gruppe wieder mit Energie versorgte, war das Trio beliebt genug, um sich einen regelmäßigen Auftritt auf KHAS-TV in Hastings, Nebraska, zu sichern. Im August 1957 gewannen sie ein Vorsprechen für die Arthur Godfrey Show und wurden bald von Marty Robbins bemerkt, der hörte, wie sie seinen A White Sport Coat (And a Pink Carnation) abdeckten und dann bequem auf der Länderkarte von Billboard saßen. Robbins war beeindruckt, wie nah ihre Harmonien denen seiner Platte entsprachen (das war kein Zufall - das Trio hatte sich akribisch auf das vorbereitet, was als spontanes Vorsingen präsentiert wurde) und heuerte sie umgehend an, um ihn auf der Bühne zu unterstützen. Der Star unterzeichnete die Glaser Brothers bei seinem eigenen Label Robbins Records und verkaufte den Vertrag innerhalb eines Jahres an Decca. Die beiden, die heute als Tompall und die Glaser Brothers bekannt sind, zogen Anfang 1959 nach Nashville und arbeiteten mit dem Produzenten Owen Bradley zusammen. Etwa zur gleichen Zeit wuchsen sie über die Bühnenband von Marty Robbins hinaus, als Chuck an der Reihe war, der U.S. Army zwei Jahre seines Lebens zu geben. Während dieser Zeit vervollständigte ihr Freund Joe Babcock, der Tompall während seiner Militärzeit ebenfalls ersetzt hatte, das Trio. The Glasers, sowohl mit als auch ohne Joe Babcock, sind auch zur Unterstützung von Hank Snow auf seinen besseren Aufnahmen aus den frühen 60er Jahren zu hören. Ihre Arbeit mit Schnee verdunkelt deutlich die eher süßlichen Hintergründe der Anita Kerr Singers. Es war schwer, die wiedervereinigten Glaser Brothers in den frühen sechziger Jahren in eine Schublade zu stecken. Ihre Live-Shows konzentrierten sich auf das Land, obwohl ihr Decca-Album `This Land´ klar (auf Owen Bradleys Richtung) auf das Folk-Publikum ausgerichtet war. Es ist kein Zufall, dass sie während dieser Zeit mit Johnny Cash tourten, einem hoch aufragenden Perfomer, der auch Volk und Land überspannte. In einem Interview von 1967 betonte Glaser die Bedeutung von Cash für seine Karriere. Er sagte, dass,

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot